Stellenanzeige

Die Trifels Natur GmbH mit Sitz in Annweiler am Trifels betreut den Stadtwald Annweiler sowie die Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

Bürokaufmann/-frau (m/w/d)

Industriekaufmann/-frau (m/w/d)

Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau (m/w/d)

Vollzeit oder Teilzeit, unbefristet

Ihr Chance

- Abwechslungsreiche, eigenverantwortliche und kreative Tätigkeit in einem netten Team
- Langfristige, persönliche Perspektive
- Positives Arbeitsumfeld
- Leistungsorientierte Vergütung


Folgende Kenntnisse sind erforderlich:
- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
- Erfahrung und Geschick im Umgang mit Menschen/Kunden
- Hohes Maß an Eigeninitiative und Organisationsgeschick
- Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
- Sicherer Umgang mit MS-Office Programmen
- Vorkenntnisse in der Forst- und Holzbranche bzw. in der Friedhofsverwaltung sind von Vorteil
Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an:

Trifels Natur GmbH
Geschäftsführung
Hauptstr. 20
76855 Annweiler am Trifels
Tel. 06346/96597-70
E-Mail: hduex at trifelsnatur.de

Gemeinsames Gedenken an Allerheiligen

Neuer Haltepunkt auf der Trifelsruhe

Mit einer liebevoll gestalteten Andacht durch Pastoralreferentin Christina Wendel, sowie der besinnlichen musikalischen Begleitung von Herrn Werner Mansmann, konnte bei herrlichem Sonnenschein gemeinsam an die Verstorbenen gedacht werden. Mit dem 1. November, Allerheiligen, beginnen nun die stillen Gedenktage und bereits seit vielen Jahren wird durch das Team der Trifelsruhe und Trifels Natur eine Möglichkeit, ein Platz gegeben zum Gedenken an unsere Lieben, unsere Freunde und Bekannten, welche nicht mehr bei uns sind.

„Allerheiligen ist ein Tag, an dem wir gemeinschaftlich ganz bewusst darüber nachdenken, woher wir kommen, wohin wir gehen und wie wir die Erinnerung unserer Verstorbenen tragen“, so Harald Düx, Leiter der Trifelsruhe und Revierförster der Stadt Annweiler.

Das Gedenken stand in diesem Jahr unter dem Motto: Feder. „Durch die Feder soll uns aufgezeigt werden, dass das Leben, manchmal „Leicht wie eine Feder“ ist, aber auch fragil und letztlich zerbrechlich. Die Feder soll uns aber auch zeigen, dass das Leben durch die Feder gehalten wird und wir mit ihr“ so Pastoralreferentin Christina Wendel.

Im Anschluss an die Andacht konnte eine weitere HalteStelle, ein Ort zum Kraftschöpfen eingeweiht werden. Auf der Trifelsruhe gibt es zahlreiche "HalteStellen", an dem an die Verstorbenen gedacht werden und man sich in ihrer „Nähe“ fühlen kann. Der Text zum Innehalten „WERDEN UND VERGEHEN“ wurde von Trauertherapeutin Petra Würth aus Petersbächel zusammengestellt und zeigt uns auf berührende Weise, was vom Leben bleibt, Liebe.

„Mit der neu eingeweihten Haltestelle - Orte zum Kraftschöpfen - WERDEN UND VERGEHEN, ist ein weiterer Platz geschaffen worden, innezuhalten und einen Halt in manch schwierigen Zeiten zu haben. Solche Plätze sind unglaublich wichtig und dafür bin ich sehr dankbar - Danke an unser Team der Trifelsruhe und Trifels Natur - Unsere Trifelsruhe ist einfach Einmalig und etwas ganz Besonderes.“ zeigt sich Stadtbürgermeister Benjamin Seyfried sehr dankbar.

Andacht zum Totengedenken an Allerheiligen

Gedenken an die Verstorbenen

Am Dienstag, den 01. November 2022 um 13:30 Uhr findet auf der Naturbegräbnisstätte TRIFELSRUHE an der Andachtsstätte "Blattwerk" in Annweiler am Trifels eine Andacht mit Live-Musik statt.

„Wir gedenken all derer, die verstorben sind mit einer Andacht und anschließenden Besuchen der Grabstätten auf der Trifelsruhe. Allerheiligen ist ein Tag, an dem wir gemeinschaftlich ganz bewusst darüber nachdenken, woher wir kommen, wohin wir gehen und wie wir die Erinnerung unserer Verstorbenen tragen“, so Harald Düx, Leiter der Trifelsruhe in Annweiler am Trifels.

Das diesjährige Gedenken an der Trifelsruhe steht unter dem Motto „Feder“, die Andacht wird von Pastoralreferentin Christina Wendel gestaltet.

Die Verstorbenen fehlen uns, denn wir können sie nicht mehr persönlich erleben, ein direkter Austausch ist uns nicht mehr möglich.

Wir suchen Trost und möchten uns an unsere Verstorbenen erinnern. Auf der TRIFELSRUHE, insbesondere an der Grabstätte selbst, an den Andachtsstätten sowie an den sogenannten "HalteStellen" können wir den Verstorbenen gedenken und uns in ihrer Nähe fühlen.

Wir laden Sie herzlich ein!

 

Andacht zum Totengedenken an Allerheiligen

Dienstag, 01. November 2022 - 13:30 Uhr

Annweiler am Trifels – Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe

Andachtsstätte Blattwerk (im Freien)

"Schüler Helfen Leben" – der Soziale Tag 2022 auf der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe

Annweiler am Trifels. Am 23. Juni 2022 findet der Soziale Tag statt! Über 60.000 Schülerinnen und Schüler tauschen bundesweit ihren Schulalltag gegen einen Arbeitsplatz und spenden ihren Lohn an Schüler Helfen Leben. So unterstützen sie nicht nur Jugend- und Bildungsprojekte für Gleichaltrige in Südosteuropa, Jordanien, und im Kontext des Ukrainekriegs, sondern haben auch die Möglichkeit, einen Tag lang in ihren Traumberuf zu schnuppern. Gleichzeitig lernen sie soziales Engagement kennen und setzen ein Zeichen für eine offene und tolerante Gesellschaft.

Für den Sozialen Tag 2022 haben sich 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Max-Slevogt-Gymnasiums in Landau mit Ihrem Ethik-Lehrer Dominik Wendel ein Projekt mit sozial-ökologischer Ausrichtung ausgesucht. Sie unterstützen die Mitarbeiter der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe in Annweiler am Trifels bei der Pflege der Anlage und erhalten so auch einen Einblick zur Idee der Naturbegräbnisstätte. Die Trifelsruhe ist für viele Menschen ein Ort der Hoffnung, Besinnung und Trauer und lädt gleichzeitig durch ihre landschaftliche Schönheit zum Verweilen ein.

Der fleißige Einsatz der Schülerinnen und Schüler ließ unter anderem die Andachtsplätze und die „HalteStellen“ auf dem Gelände der Trifelsruhe in neuem Glanz erstrahlen. Bei den „HalteStellen“, handelt es sich um Orte, die zum Anhalten einladen, zum Innehalten und zum Halt finden. Diese „HalteStellen“ sollen die Besucher dazu ermutigen, einen bewussten, aktiven und gestaltenden Umgang mit Trauer und Tod zu finden.